Veranstaltungen 2021

Unser altkatholischer  Leitgedanke lautet:

“GEMEINSAM ÖKUMENISCH UND INTERRELIGIÖS UNTERWEGS FÜR EINE OFFENE GESELLSCHAFT IN FRIEDEN UND FREIHEIT!”

zum nachsehen Gottesdienst :

https://unigraz-my.sharepoint.com/:v:/g/personal/c_choi_edu_uni-graz_at/EQ1RK1XeWjhLjrzaCh5XGR8BExu06w3gi8oFRdRBEuU3lw?e=VzIdMI

Trau dich!

„Gehen
wir den Weg mit Jesus, lassen wir uns anstecken von seinem Mut und seiner
Leidenschaft. Gott hat das letzte Wort, seine Liebe macht gerecht und richtet
auf.“ Damit macht unser Bischof Heinz Lederleitner uns allen Mut in dieser schwierigen
Zeit.

Auch
ich möchte Sie ermutigen, miteinander zu reden und sich auszutauschen. Jedes
Gespräch ist ein Gewinn und hilft ein Lächeln in sich tragen zu können, nicht
nur Angst und Ärger! Geben wir der Hoffnung Raum und wagen wir vielleicht Neues.

Auch
im ökumenischen Miteinander wissen wir nicht, wie sich die nächsten Monate
entwickeln werden. Aktionen sind terminlich schwer zu planen und zu fixieren.
Bitte informieren Sie sich auch über das Internet, wie z.B. auf der neuen Homepage
des ÖKF (www.oekumenischesforum.at) oder auch beim IRB (www.comunityspirit.com).

Ich
wünsche Ihnen für die nächste Zeit ihren Mut nicht zu verlieren, dass Sie bei
lieben Menschen geborgen sind und die Kraft der Hoffnung spüren, die von der
Auferstehung kommt.

Rückblickend
und vorausschauend möchte ich Sie über einige „Highlights“ informieren:

Ich
habe das Friedenslicht zu Weihnachten in unsere Kirche gebracht. Es ermutigt
uns selbst Licht zu sein.

Wir
haben uns auch für die Aufhebung der humanitären Tragödie in den griechischen
Flüchtlingslagern
eingesetzt. Das ÖKF hat einen Brief an den Bundeskanzler
geschrieben, endlich Barmherzigkeit umzusetzen.

In
der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2021 sind fast alle Gottesdienste
abgesagt worden, aber mit dem ökumenischen Arbeitskreis in Leibnitz haben wir
gemeinsam via YouTube einen Gottesdienst unter dem Motto „Bleibt in meiner
Liebe und ihr werdet reiche Frucht bringen“ gefeiert.

Wir feiern am Freitag 05.03.2021 um 18:30 Uhr
einenGrazer Gottesdienst zum Ökumenischen Weltgebetstag mit dem
Thema„Worauf bauen wir?“

Herzlich laden wir
Sie dazu ein. So können Sie dem Zoom-Meeting beitreten:

https://us02web.zoom.us/j/82852082228?pwd=Q25OUng0K2xtZlVGckVKNTRwbEZJUT09

Meeting-ID: 828 5208 2228 –
Kenncode: 989322

Gemeinsam feiern die altkatholische
Kirche, die Baptistengemeinde, die evangelische Kirche, die
evangelisch-methodistische Kirche, die neuapostolische Kirche und die
römisch-katholische Kirche.

Der Weltgebetstag
verbindet Frauen und Männer aus verschiedenen Kirchen, Kulturen und Traditionen
in aller Welt. Jeden ersten Freitag im März feiern Menschen in mehr als 170
Ländern, rund um die Erde, 24 Stunden lang, einen Ökumenischen Weltgebetstag,
dessen Liturgie jedes Jahr von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet wird. Heuer
stellen wir das Land Vanuatu vor.

Vor ziemlich genau einem Jahr sind wir
als interreligiöses Team zusammengesessen und dachten, dass unser interreligiöses
Gartenprojekt
bald realisiert werden könnte.

Es dauert nun sehr viel länger
als gedacht – aber die gute Nachricht ist:  wir haben nun die fixe Zusage
für einen Ort, an dem unser Projekt realisiert werden kann: Es ist der Girardipark,
gegenüber dem Operncafé, mit der Statue von Joseph II.

Wir werden in die Planung miteinbezogen,
und können versuchen, klar zu machen, dass Religionen auch öffentlich sein
dürfen und dass Graz eine multireligiöse Stadt ist. Das ist auch gut für das „Klima“
in Graz.

So kann unser Zusammenleben von Menschen
verschiedener Herkunft und Religionen Mut machen: Lassen wir uns durch die
Kraft Gottes (Liebe) erneuern und tragen wir diese Freude hinaus in unsere Welt
im Dialog und mit Toleranz! Trau dich…

Herzlich Ines Tobisch

Sie werden von mir gerne am Laufenden gehalten:

Lektorin Ines Tobisch, Vertreterin der Altkatholischen Kirchengemeinde Graz im Verein: “Ökumenisches Forum christlicher Kirchen in der Steiermark”und im: “Interreligiösen Beirat der Stadt Graz”.
Pfarrer Franz Handler  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.